uebersetzer-uebersetzung-dolmetscher.de - Ihr Dolmetscher- und Übersetzer - Verzeichnis

Ihre Seite/Eintrag hier

Übersetzer und Dolmetscher für die Sprache Griechisch bzw. Altgriechisch

• 04103 Leipzig •
• 34308 Bad Emstal •
• 63584 Gründau •
• 63628 Bad Soden-S. •
• 66117 Saarbrücken •
• 70806 Kornwestheim •
• 81679 München •
• 81825 München •
• 89075 Ulm •
 

Wer schon einmal in Griechenland Urlaub gemacht hat, dem werden zumindest solche Worte wie „kali mera“, „kali nichta“ oder „jassu“ bekannt sein. Die griechische Sprache vollständig zu erlernen, bedarf es mehr als zwei Wochen Ferien im Land.
Die Sprache ist nicht einfach, was das Schreiben angeht, nicht zuletzt Grund des zunächst völlig fremd erscheinenden Alphabets, das zwar nur 24 Buchstaben besitzt, doch eben auch einige, die es im Deutschen nicht gibt. Griechisch sprechen ist dagegen leichter, da viele Laute ähnlich sind wie im Deutschen. Beachtet werden muss, dass es bei der griechischen Verbform keinen Infinitiv gibt. Beim Substantiv ist es etwas einfacher, wie im Deutschen unterscheiden sich drei Geschlechter. Die betonte Silbe eines Wortes wird im Griechischen lauter gesprochen als die unbetonte. Beim geschriebenen Wort wird die Betonung durch den so genannten Akut (einen Akzent) hervorgehoben.
Den Wortschatz betreffend gibt es viele Worte, die sich vom Altgriechischen zum Neugriechischen nicht verändert haben, andere entstanden erst in der Neuzeit, gehören ihrer Bedeutung wegen jedoch zum Grundwortschatz. Griechisch ist eine indogermanische und eine der ältesten Sprachen der Welt überhaupt. Das Neugriechisch wird heute in den meisten Regionen des Mittelmeerlandes gesprochen, allerdings gibt es nach wie vor Dialekte, manche Griechen verstehen das „Hoch-Griechische“ nicht.

Ein Übersetzungsbüro für Altgriechisch finden Sie hier

Impressum/AGB